Quiz zu 75 Jahre ÖGB

Im April 2020 feiert der ÖGB Geburtstag. Was weißt du über die Gründungsgeschichte?

Teste dein Wissen.

Bitte wähle eine Antwort aus!
20 Jahre nach der Gründung trafen sich 1965 die noch lebenden Teilnehmer wieder in der Wohnung des Baugewerkschafters Josef Battisti. V.l.n.r.: Die Gastgeberin Frau Battisti, Druckergewerkschafter Adolf Weigelt, Josef Battisti und der damalige Vizepräsident Gottlieb Fiala.
Frage 1 von 7
Wann fand die Gründungsversammlung des überparteilichen Österreichischen Gewerkschaftsbunds (ÖGB) statt?
  • 17. September 1945
  • 15. April 1945
  • 8. Oktober 1945
  • 30. April 1945
In den letzten Kriegstagen trafen sich einige Gewerkschafter in der kleinen Wohnung des gelernten Zimmermanns und Bau-Holz-Gewerkschafters Josef Battisti. Sie beschlossen, den überparteilichen Österreichischen Gewerkschaftsbund zu gründen. Innerhalb weniger Tage hatten sie die Statuten ausgearbeitet und trotz aller Schwierigkeiten die Gründungsversammlung für den 15. April 1945 organisiert.
Weiter
Im Bild die damalige provisorische Leitung des Gewerkschaftsbundes. V.l.n.r.: der christlich-soziale Lois Weinberger, der sozialistische Johann Böhm und der kommunistische Gottlieb Fiala
Frage 1 von 7
Wo fand die Gründungsversammlung des ÖGB statt?
  • Im Direktionssaal des Westbahnhofs
  • Im Frühstückszimmer des Hotel Imperial
  • Im Extrazimmer des Cafe Mozart
  • Im Umkleideraum des Konzerthauses
Im zerbombten Wien war es nicht leicht, einen intakten Konferenzraum zu finden. Ein Eisenbahner-Gewerkschafter erinnerte sich, dass der Direktionssaal des Westbahnhofs den Krieg überstanden hatte. Also trafen sich am 15. April 1945 33 Gewerkschafter dort zur Gründungsversammlung des ÖGB.
Weiter
Krankenschwester - ÖGB-Foto-Archiv
Frage 1 von 7
Welche Berufsgruppe sollte anfangs in keiner eigenen Teilgewerkschaft vertreten sein?
  • Gemeindebedienstete
  • KrankenpflegerInnen
  • LandarbeiterInnen
  • BäckerInnen
Es müssen hitzige Debatten gewesen sein, als die VertreterInnen der Verkehrsbediensteten, der Bediensteten der Fuhrwerks- und Colonial-Betriebe, der Humanitätsanstalten, des Gas- und E-Werkes und der Angestellten in Gemeinden darüber diskutierten, ob jede Branche ihre eigenen Gewerkschaft gründen soll, sich bestehenden anschließen soll oder sie gemeinsam eine Gewerkschaft gründen wollen. Am 12. Mai 1945 einigten sich die GewerkschafterInnen darauf, dass eine neue Gewerkschaft für alle in den Kommunen tätigen gegründet wird. Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (heute: younion – Die Daseinsgewerkschaft) entstand als eine der Fachgewerkschaften im ÖGB.
Weiter
ÖGB-Plakat aus dem Jahr 1950
Frage 1 von 7
Wie viele Teilgewerkschaften gab es im Jahr 1945?
  • 10
  • 19
  • 8
  • 16
Ursprünglich gab es 16 Fachgewerkschaften im ÖGB. Heute sind es sieben, die durch Fusionen der einzelnen Gewerkschaften entstanden sind.
Weiter
Die Gründerin und ÖGB-Frauenvorsitzende (1951 bis 1963) Wilhelmine Moik
Frage 1 von 7
Wann wurde das ÖGB-Frauenreferat konstituiert?
  • Mai 1971
  • April 1955
  • Juni 1928
  • September 1945
Die damalige Leiterin des ÖGB-Frauenreferats, Wilhelmine Moik, hatte bereits im Juni 1945 mit dem Aufbau eigener Frauenstrukturen innerhalb des ÖGB begonnen. Im September 1945 fand die konstituierende Sitzung statt. Ziel war es, Frauenreferate in allen Bundesländern und in allen Fachgewerkschaften zu etablieren. Die Gewerkschaft der Bau- und Holzarbeiter, die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und die Gewerkschaft der Metall- und Bergarbeiter gründeten bereits in den Jahren 1946 und 1947 Frauenreferate. Zum ersten ÖGB-Frauenkongress im Mai 1951 entsandten bereits neun Gewerkschaften Funktionärinnen.
Weiter
Gewerkschaftstag der Metall- und Bergarbeiter 1947
Frage 1 von 7
Was schmuggelten Delegierte zum ersten Metallerkongress 1947 über die Besatzungszonen aus der Steiermark nach Wien?
  • einen Hirsch
  • Kernöl
  • Kürbisse
  • eine Kuh
Die Voraussetzung zur Abhaltung des ersten Gewerkschaftstags der Metall- und Bergarbeiter im März 1947 waren denkbar schlecht. Viele Betriebe standen wegen Strom- und Kohlenknappheit still, der Post- und Bahnverkehr war gedrosselt. Trotzdem reisten rund 200 Delegierte aus allen Bundesländern zum ersten Gewerkschaftstag in Wien an. Eine der größten Herausforderung war deren Verköstigung.
Weiter

Mehr Information:

Man erzählt sich, dass die steirischen Metaller davon gehört hatten und deshalb einen riesigen Hirsch über die Zonengrenzen hinweg nach Wien geschmuggelt haben sollen. Der Koch eines Gasthauses soll daraus genügend Hirschgulasch gemacht haben, damit niemand während des dreitägigen Treffens hungern musste.

Weiter
Anlässlich des ersten ÖGB-Kongress fand am Wiener Rathausplatz eine große Feier statt
Frage 1 von 7
Wann fand der erste ÖGB-Kongress statt?
  • November 1945
  • September 1946
  • Mai 1948
  • Oktober 1951
Ende 1945 gab es keine Möglichkeit, einen gesamtösterreichischen Kongress einzuberufen. Daher holte der ÖGB die Zustimmung für das erste Forderungsprogramm an die neu gewählte Bundesregierung von einer Wiener Betriebsräte- und Vertrauenspersonenversammlung. Die erste gesamtösterreichische Vorständekonferenz fand erst am 30. September 1946 statt und der erste ÖGB-Kongress im Mai 1948.
Weiter

Dein Ergebnis

Du hast von 7 Fragen richtig beantwortet